Stammtisch der Fachgruppe Elder Mediation in Zoom

Erfahrungsaustausch für Mitglieder der Fachgruppe und für interessierte KundInnen und MediatorInnen

Regelmäßig, jeweils am zweiten Mittwoch eines Monats treffen sich Mitglieder der Fachgruppe und interessierte Mediatoren und Mediatorinnen zum Erfahrungsaustausch.

Gerne begrüßen wir auch Kunden und Kundinnen für Mediation sowie DienstleisterInnen aus Sozial- und Pflegebereichen und Behörden.

Wir öffnen den Zoom-Raum pünktlich zu den angegebenen Terminen für die Dauer von 60 Minuten. Der Login erfolgt über den hier hinterlegten Zoom-Link. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

­


Termin:

Zoom-Link:

Mittwoch 14.02.2024 um 17:00 Uhr
Mittwoch 13.03.2024 um 17:00 Uhr
Mittwoch 10.04.2024 um 17:00 Uhr

https://us06web.zoom.us/j/84827814296
https://us06web.zoom.us/j/89859127090
https://us06web.zoom.us/j/88568585237


 

Präsenztreffen der Fachruppe in Frankfurt am Main

Das Präsenztreffen der Fachgruppe Elder Mediation im Bundesverband Mediation e.V.  hat am 15. Januar 2024 in Frankfurt am Main stattgefunden.

Wir waren zu Gast in den Geschäftsräumen der DFG-VK (Deutsche Friedensgesellschaft- Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen)
Wittelsbacherallee 27, 60316 Frankfurt https://www.dfg-vk-hessen.de

Auf der Agenda standen:

­


 

Der Vortrag von Andreas Mahlke zum Thema "Validation" fand am 17.04.23 in Zoom mit zahlreichen Teilnehmenden statt.

Das Thema Demenz und die Begegnung mit Menschen mit demenziellen Symptomen erleben wir vermehrt im Alltag. Fast jeder kennt in seinem Umfeld solche Personen oder hat von ihnen gehört. Immer häufiger begegnet uns das Thema direkt oder indirekt auch in Mediationen. In der Pflege und Betreuung dieser Menschen kommen unterschiedliche Konzepte und Methoden zum Einsatz, um sie und ihre Bedürfnisse besser verstehen zu können.

Das Konzept der Validation gehört seit Jahren zu den Standards in der Betreuung von demenzkranken Menschen. Kernaspekt ist die Wertschätzung der Gefühlsebene demenziell erkrankter Menschen. Voraussetzungen zur Anwendung sind u.a. Kenntnis verbaler und nonverbaler Gesprächselemente sowie die Beschäftigung mit der Biografie des Dementen. In von starken Emotionen geprägten und krisenhaften Verhaltensweisen ist Validation ein möglicher Schlüssel zum angemessenen Umgang. Dabei kommt der Kommunikation im Sinne von "dementisch reden" besondere Bedeutung zu. Neben diesen Inhalten bietet die Fortbildung Impulse, Sprachgewohnheiten und die eigene Haltung gegenüber diesen Menschen zu reflektieren.

Inhalte des Vortrags waren:

  • Kurz-Info über Demenz
  • Biografie-Arbeit
  • Realitätsorientierung
  • Validation
  • Herausforderndes Verhalten
  • Bewertung von motorischer Unruhe (Lauftendenz)
  • "Dementisch reden" / Kommunikation mit dementen Menschen

Andreas Mahlke steht unserer Fachgruppe für die gewünschte Reflektion zu diesem Vortrag aber auch für andere Themen aus dem Gesundheitsbereich zur Verfügung!


Präsenztreffen der Mitglieder der Fachgruppe am 18. Juli 2022 in Frankfurt am Main

<  Auszug aus BM-Newsletter August 2022 #185 >

Am 18. Juli traf sich die Fachgruppe Elder Mediation im Naxos-Wohnprojekt in Frankfurt am Main zum Thema „Gemeinschaftliche Wohnprojekte“. In einem informativen Vortrag berichtete Angela Fuhrmann über die Besonderheiten solcher Wohnprojekte. Die Darstellung bezog sich auf Projekte ohne vorgesehene Pflege. Neben Eigentümer*innen- und Mieter*innenprojekten spielen selbstorganisierte Genossenschaften eine besondere Rolle. Hier tragen Einzelpersonen eine große Verantwortung. Um Überforderung zu vermeiden und Konflikte zu reduzieren, ergeben sich besondere Anforderungen an Feedbackkultur und Selbstfürsorge.

Ergänzt wurde der Vortrag durch die Schilderungen von Frau Buchner, die das Naxos-Wohnprojekt von Anfang an kennt. Es zeigte sich, dass Veränderungen wie nachlassende körperliche Kräfte der Bewohner*innen im Hinblick auf gemeinschaftliche Aufgaben sowie unklare Regelungen, Verhandlungen über Lösungen erfordern und damit Konfliktpotential bedeuten.
Die meisten Projekte haben in ihrem Vertrag eine Mediationsklausel. Dies wird aber tendenziell als „schlimmster Fall“ angesehen, was die Hemmeschwelle für eine Mediation eher erhöht.

>> Weiterführende Links zum Thema:
https://www.gemeinschaftliches-wohnen.de


https://www.wohnprojekte-portal.de/stiftung-trias

Foto: Georg Koik
v.l.n.r. Frau Buchner, Angela Fuhrmann, Astrid Feldmann, Dorothea Lochmann, Vera Mueller


 

Filmbeitrag zum Tag der Mediation 2022

Bereits im Vorjahr entstand ein Film zu einer aus Sicht unserer Fachgruppe typischen Konfliktsituation in einer Familie. Wir bieten hier allen Interessierten die Möglichkeit sich diesen Film anzuschauen. In der Sendung DIE RATGEBER des Hessischen Rundfunks wurde das Thema in Kurzform dargestellt.

Gerne würden wir uns zu dem Film und der dargestellten Problematik austauschen. Dazu würden wir uns zunächst über Fragen und Rückmeldungen an fg-elder-mediation@remove-this.bmev.remove-this.de freuen.

Am 20. Juni und am 21. Juni 2022 waren Interessierte in einem Zoom-Termin im Austausch über den Film und die dort angesprochenen Themen. Danke für die rege Teilanhme und die positven Rückmeldungen!


 

Unser fortlaufendes Engagement

Wir arbeiten laufend daran Elder Mediation in unserer Gesellschaft bekannt zu machen und unsere Kompetenzen und Einsatzmöglichkeiten als Elder MediatorInnen zu erweitern. Neben dem Austausch innerhalb der Fachgruppe bemühen wir uns daher um Kontakte zu anderen Netzwerken und Experten auf diesem Gebiet.